Kreativitätsförderung

Kreativitätsförderung

Die Kreativitätsförderung ermöglicht Selbsterfahrung durch Lernen mit allen Sinnen und spricht unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Ganzheitlichkeit an durch sinnliche Wahrnehmung, die körperliche, emotionale und kognitive Aspekte beinhaltet.
Die Kreativitätsförderung nimmt auf vielfältige Weise positiven Einfluss auf die Entwicklung der gesamten Persönlichkeit unserer SchülerInnen:

  • Unsere SchülerInnen können durch ihre selbständig erschaffenen Werke und deren Wertschätzung durch Ausstellungen, Auftritte etc. an Selbstwertgefühl gewinnen.
  • Durch die musisch-ästhetische Erziehung wird unseren SchülerInnen Identifikation erfahrbar gemacht.
  • Unsere SchülerInnen erleben Freude beim selbsttätigen Gestalten, Musizieren und Darstellen.
  • Wahrnehmungsübungen und der elementare Umgang mit unterschiedlichsten Materialien, Werkzeugen und Instrumenten tragen zu Sensibilisierung und Entfaltung der Sinne bei.
  • Erfahrungen mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen erhöhen zudem handwerkliche Fertigkeiten und fördern die gestalterischen Ausdrucksmöglichkeiten sowie die Fein- und Grobmotorik.
  • Durch das musisch-kreative Tun können Alltagserfahrungen und emotionale Erlebnisse mitgeteilt und verarbeitet werden. Insbesondere die nonverbalen Ausdrucksformen ermöglichen unseren SchülerInnen ihre persönliche Sicht von Welt zu vermitteln.
  • Kreatives Gestalten an unserer Schule fördert Konzentration aber dient auch der Entspannung und regt zu sinnvoller Freizeitgestaltung an.


An der Vorgebirgsschule haben schon eine Vielzahl künstlerische Aktionen stattgefunden, die durch Theaterpädagogen, Künstler, Fotografen, Musiker etc. interessante Begegnungen und gemeinsames Lernen mit anderen ermöglicht haben:

  • 2010: Integratives Theaterprojekt „Die kleine Seejungfrau“ mit Spielern der Vorgebirgsschule und dem Freilichtwandertheater in Alfter
  • Ziele: Steigerung der Lebensfreude – Stärkung des Selbstwertgefühls in zwei Aufführungen mit Publikum – Entwicklung und Entdeckung künstlerischer Fähigkeiten durch das selbständige Herstellen von Kostümen, Requisiten und Kulissen – Toleranz und Akzeptanz gegenüber Andersartigkeit.
  • 2010 / 2011 / 2012: 3 Kunstprojekte mit einem Kölner Künstler (Gipsskulpturen für die Wände im Schulgebäude – Mosaikplatten für den Schulhof – Außengestaltung der Schulhofzäune mit bemalten Holzplatten).
    Ziele: Stärkung des Selbstwertgefühls durch Dauerausstellung in der Schule und Präsentation am Schulfest– Identifikation mit dem Lern- und Lebensraum Schule – Wertschätzung der Schuleinrichtung - Kennenlernen neuer Materialien und Werkzeuge.
  • 2012: Fotografie-Projekt mit einem Kölner Fotografen.
    Ziele: Verstärkte Identifikation mit dem Lern- und Lebensraum Schule – Steigerung des Selbstwertgefühls durch eine öffentliche Vernissage und Dauerausstellung im Schulgebäude – Umgang mit neuen Medien.
  • 2013: 2 integrative Theaterprojekte („Romeo und Julia in Swabedoo“ und „Vorstadtkrokodile“) mit Spielern der Vorgebirgsschule und der Anna Grundschule in Alfter begleitet durch die Theaterpädagogin des Freilichtwandertheaters in Alfter.
    Ziele: s.o.


In allen unseren Projekten zur Kreativitätsförderung erfahren unsere Schulerinnen und Schüler im Besonderen eine verstärkte Identifikation und Selbstwertschätzung durch musisch-ästhetische Gestaltung ihrer Lern- und Lebensräume. Unsere SchülerInnen sollen den Schulalltag positiv erleben, indem sie an Planung und Ausführung aller Vorhaben aktiv mitwirken. In der Regel geschieht dies partizipativ klassenintern oder stufenintern klassenübergreifend. Größere Kunstprojekte erfolgen in der Regel stufenübergreifend und zuweilen auch in Kooperation mit Regelschulen der näheren Umgebung. Dabei spielt gerade bei den oben aufgeführten Projekten die Öffentlichkeitsarbeit eine nicht unwesentliche Rolle.

Neben den außerordentlichen Projekten werden folgende Künstler regelmäßig in unsere Schule eingeladen:

  • Die Alanuns-StudentInnen / MusikerInnen / TänzerInnnen
  • Die Kölner Opernkiste
  • Live Music Now Köln e.V.

Das Miterleben mitunter sogar auch das Mitagieren auf der Bühne – weckt und fördert immer wieder die Spielfreude unserer Schülerinnen und Schüler und stößt bei ihnen stets auf großes Interesse.

Entsprechend der Jahreszeiten und/oder schulischer Anlässe wie Karneval, Schulfeste, Entlassfeier, Osterdisco etc. wird im Rahmen der Kreativitätsförderung gemeinsam eine musisch-ästhetische Schullandschaft geschaffen, die einerseits die Bedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler berücksichtigt aber auch eine verstärkte Identifikation ermöglicht. Hierbei spielen vor allem die folgenden festen Instanzen der Vorgebirgsschule eine wichtige unterstützende Rolle: Schulchor, Ramba Zamba Samba und die Tanz-AG.


Zurück